Pressemitteilung: Kommunalwahl 2021 in Wildeshausen; UWG tritt mit 18 Kandidatinnen und Kandidaten zur Stadtratswahl an

Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) in Wildeshausen wird bei der anstehenden Stadtratswahl am 12. September 2021 mit insgesamt 18 Kandidatinnen und Kandidaten antreten. Dies hat die Wählergemeinschaft im Rahmen einer von dem Vereinsvorsitzenden Jens Puhan geleiteten Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag einmütig beschlossen.

„Es ist wirklich toll, dass sich wieder ein so hoch qualifiziertes und motiviertes Team von Wildeshauser Bürgerinnen und Bürgern zusammengefunden hat, um sich in der UWG für unsere Kreisstadt zu engagieren“, stellte Puhan nach der Abstimmung unter großer Zustimmung der zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder fest. „Dass die UWG eine hervorragende und erfolgreiche Arbeit in dieser Stadt leistet, zeigt sich auch daran, dass wir noch einmal drei Kandidaten mehr zur Wahl stellen können, als noch vor fünf Jahren“.

Der Vorsitzende der UWG-Fraktion im Stadtrat Rainer Kolloge zeigte sich besonders erfreut, dass auch der Großteil der Mitglieder der bisherigen UWG-Fraktion wieder zur Wahl antritt. „Das ist ein klares Zeichen für Kontinuität“, so Kolloge, „und auch ein deutliches Signal, dass wir alle mit großer Überzeugung und viel Herzblut dabei sind“. Darüber hinaus hob Kolloge hervor, dass sich mit den neuen Kandidaten ganz herausragende und in jeder Hinsicht integre Persönlichkeiten für die UWG zur Wahl stellen. „Aufgrund ihrer vielfältigen Kompetenzen und Interessen sind alle neuen Kandidaten eine echte fachliche Bereicherung für die UWG“ erklärte Kolloge weiter. „Mit Claudia Gladen und Andreas Hilger kann die UWG neben dem Ratsherrn Matthias Kück zwei weitere ausgewiesene Experten im Bereich Wirtschaft/Finanzen zur Wahl stellen. Ulrik Kurth und Reynaldo Heil sind engagierte Kenner im Bereich Umwelt- und Naturschutz, Susanne Heger eine echte Fachfrau für die Stadtentwicklung. Michael Kramer und Anja Wilking sind hervorragende Bauexperten und Marcus Hemjeoltmanns ein bekannter Vertreter der Kultur in Wildeshausen. Mit dem von der FDP zur UWG gewechselten Ratsherrn Arne Peters sowie mit Florian Kramer haben wir darüber hinaus zwei junge engagierte Wildeshauser für die Bereiche Jugend/Familie/Sport gewinnen können, die hier mit Ratsfrau Corinna Riedel-Seebacher ein tolles Team ergeben können. Und schließlich kann die UWG die immer wichtiger werdenden Themen Arbeit und soziale Fragen fachkundig mit Anne Demberg, Hans-Georg Meyer, Jens Puhan und Roger Korinke besetzen. Mit dem alten erfahrenen Fraktionsteam und den neuen Kandidaten ist die UWG damit auf allen Politikfeldern für die Zukunft wirklich hervorragend aufgestellt.“

Um einen Sitz Rat der Stadt Wildeshausen bewerben sich für die UWG: (1) der Richter am Oberlandesgericht Rainer Kolloge (Recht und Verwaltung), (2) die Dipl.-Betriebswirtin Claudia Gladen (Wirtschaft/Finanzen, Bau), (3) der Dipl.-Finanzwirt Matthias Kück (Wirtschaft und Finanzen), (4) die Rechtsanwältin Corinna Riedel-Seebacher (Recht, Schule und Familie), (5) der Auszubildende im Einzelhandel Arne Peters (Jugend, Sport und Kultur), (6) der Fliesenlegermeister Michael Kramer (Bau, Stadtentwicklung), (7) die Rentnerin Anne Demberg (Kultur, Arbeit und Soziales), (8) der Dipl.-Mikrobiologe Ulrik Kurth (Umwelt und Naturschutz), (9) der Soldat auf Zeit Florian Kramer (Jugend und Sport), (10) der kaufmännische Angestellte Hans-Georg Meyer (Arbeit und Soziales), (11) der Studiendirektor a.D. Wolfgang Däubler (Schule und Kultur), (12) der Software-Entwickler Reynaldo Heil (Digitalisierung und Umwelt), (13) der Justizfachwirt Jens Puhan (Ordnung, Soziales und Verwaltung), (14) die Journalistin Susanne Heger (Ordnung, Soziales, Wirtschaft), (15)  der Meister für Lagerwirtschaft Roger Korinke (Bau, Soziales und Familie), (16) der Oberstudienrat Marcus Hemjeoltmanns (Schule, Kultur und Familie), (17) die Bürokauffrau Anja Wilking (Bau, Familie und Soziales), (18) der Dipl.-Betriebswirt Andreas Hilger (Wirtschaft und Finanzen).

 

Rainer Kolloge

UWG-Fraktion im Stadtrat

 

Listenplatz 1 – 9

Listenplatz 10 – 18

Kreiszeitung v. 08.07.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.