Die UWG ist der Auffassung, dass die Tierschutzgruppe Wildeshausen und ihre Mitglieder die ihnen übertragene Aufgabe der Fundtierunterbringung in den vergangenen Jahren mit großem Engagement und hohem Anspruch zum Vorteil der Stadt erfüllt hat. Da die Tierschutzgruppe derzeit offenbar nicht mehr über die erforderlichen (tierschutzrechtlich genehmigten) Räumlichkeiten für die artgerechte Unterbringung der Fundtieren verfügt, ist die Verlängerung bzw. Fortsetzung des Vertrages in der Diskussion. Die Entwicklung ist aus Sicht der UWG bedauerlich.

Sofern die Tierschutzgruppe ein tragfähiges Konzept für ein Katzenhaus und das geplante Tierheim vorlegt, wird die UWG die Tierschutzgruppe in ihrem Bestreben unterstützen, auch zukünftig die Fundtierunterbringung in Wildeshausen zu übernehmen.